Über mich
Augustus & Ich
1994 in einem kleinen Dorf der Südpfalz geboren fand Emily Bähr schon früh ihre Liebe zu Büchern und Geschichten aller Art. Der Wunsch, einmal nach England zu ziehen ließ viele ihrer Geschichten eben dort spielen, so nun auch ihre erste Veröffentlichung »Ewig und Du«. Mit diesem Werk verließ sie zum erstem Mal den gewohnten Bereich der Dystopien und wagte sich an eine romantische Komödie - mit Enten. (offiziell) Und jetzt das ganze Mal, wenn ich nicht so klinge, als würde mich jemand mit nem Messer zwingen, möglichst professionell zu klingen: Gestatten? Emily Bähr. E-M-I-L-Y. Nachname wie das Tier bloß mit "h". Das "h" vor dem "r" genau. Warum ich das klarstelle? Ich gehöre zu den traurigen Kindern, die nie wirklich zu einem Geburtstag eingeladen waren, weil der Name prinzipiell falsch geschrieben wird (#frühkindlichestrauma). Daher hier schriftlich und mit Eselsbrücke. Geboren wurde ich am 30. Oktober 1994 und bin damit ein Skorpion (wenn das irgendjemandem hilft). Aufgewachsen bin ich im Süden von Rheinland-Pfalz, wobei es mich aber jetzt immer öfter nach Belfast, Nordirland zieht. Mit vier Jahren habe ich die gelbe Edition von Pokémon bekommen und daraufhin recht schnell lesen gelernt, weil ich natürlich wissen wollte, was da im GameBoy überhaupt passiert. Dass daraus eine Sucht entstehen sollte (nicht nur aus dem Spielen sondern vor allem aus dem Lesen), wurde recht schnell klar. Mit 12 Jahren bin ich schließlich auf die Idee gekommen, das Schreiben zu meinem Hobby zu machen. Zuerst mit FanFictions und dann bald darauf auch mit ersten eigenen Geschichten. Seither schreibe ich mal mehr mal weniger regelmäßig, aber wenn ich nicht gerade an meinem Rechner sitze und in die Tasten haue, kann man zumindest davon ausgehen, dass ich mir im Kopf irgendeine neue Handlung zusammenplotte. Was das Grafikdesign betrifft, so war aller Anfang schwer. Ich habe mit 14 das Fotografieren für mich entdeckt und wollte meine Porträts gerne etwas "aufpimpen", also habe ich mich an Photoshop versucht. Die ersten Ergebnisse waren - naja - nicht ansehnlich. Aber Übung macht schließlich den Meister. Irgendwann habe ich angefangen Cover und Grafiken zu meinen Stories zu erstellen und seit über einem Jahr erledige ich regelmäßig Aufträge für Freunde und Bekannte vom Logo für den Buchblog bis hin zum "Du musst mich motivieren weiterzuschreiben"-Cover.. Ich gebe mir Mühe, immer wieder Neues auszuprobieren, arbeite aber gerne etwas minimalistischer. War sonst noch was? ... Na gut. Hier ein Bild von mir.
Impressum Datenschutz